Unsere Kanzlei hat ein breites Tätigkeitsspektrum. Hier finden Sie einen Überblick über unsere Aktivitäten und Beiträge in Zeitschriften und Zeitungen, Seminaren und Workshops sowie auf Veranstaltungen.

25.09.2010:

Artikel von Frau Rechtsanwältin Gehring in der Mainzer Allgemeinen Zeitung „Unterhaltspflichten prüfen“. Wenn ein Ehepaar sich scheiden lässt, muss häufig ein Partner dem anderen Unterhalt zahlen. Ändern sich allerdings die Einkommensverhältnisse erheblich, kann kann man mit einer Abänderungsklage die Zahlungen neu regeln.

01. - 03.09.2010:

Tagung für Vollstreckungs‑ und Insolvenzrecht im Parkhotel Leiniger Hof in Bad Dürkheim. Die Rechtsanwälte der Kanzlei Christian Doll, Kai Hußmann und Dr. Stefan Rosskopf referieren im Rahmen der Tagung des Veranstalters Bund Deutscher Rechtspfleger, Landesverband Rheinland-Pfalz, zum Thema "Neue Entwicklungen und Entscheidungen im Insolvenz‑ und Zwangsvollstreckungsrecht". Ziel dieser praxisorientierten Tagung ist die Aufarbeitung und Verteifung im Zwangsversteigerungs‑ und Zwangsverwaltungsrecht sowie der Erfahrungsaustausch zwischen Rechtsanwendern und Rechtspflegern.

20.05.2010:

Artikel von Frau Rechtsanwältin Besier in der Mainzer Allgemeinen Zeitung zu dem Thema gefälschte Überweisungsträger: „Vorsicht vor Fehlbuchungen“. Die regelmäßige und gründliche Kontrolle der eigenen Kontoauszüge ist wichtig, um sich nicht der Gefahr einer Haftung wegen Mitverschuldens auszusetzen.

06.03.2010:

Artikel von Frau Rechtsanwältin Gehring in der Mainzer Allgemeinen Zeitung zu dem Thema Übernahme von Heim‑ und Pflegekosten der Eltern durch ihre Kinder „Das Haus darf man behalten“. Nicht nur Kinder haben gegenüber ihren Eltern einen Anspruch auf Unterhalt, sondern auch den Eltern steht gegen ihr Kind ein lebenslanger Unterhaltsanspruch zu.

März 2010:

Interview der Zeitschrift „Geldinstitute/Versicherungsbetriebe“ Holzmann Medien mit Herrn Justizrat Karl Otto Armbrüster zum Thema „Der Anwalt als Kostensenker – anwaltliches Forderungsmanagement“, erschienen in Ausgabe 3⁄2010.

mehr
26.-27.03.2010:

Seminar von Herrn Rechtsanwalt Dr. Paul Klickermann mit dem Thema „Konvergenz der Medien“ im Rahmen der Veranstaltungen des Mainzer Medieninstituts in den Kanzleiräumen zum Urheber‑ und Medientrecht.

24.02.2010:

Seminar von Herrn Rechtsanwalt Dr. Paul Klickermann mit dem Thema „UPDATE Urheberrecht“ als Fortbildungsveranstaltung i.S.v. § 15 FAO für Fachanwälte für Urheber‑, Medien‑, Informationstechnologierecht und gewerblichen Rechtsschutz bei der Anwaltskammer Koblenz.

28.01.2010:

Artikel von Herrn Rechtsanwalt Dr. Paul Klickermann in der Mainzer Allgemeinen Zeitung zu dem Thema Online-Bankgeschäfte: „Phishern keine Chance geben.“ Mit „Phishing“ werden Versuche bezeichnet, über gefälschte WWW-Adressen an Daten eines Internetbenutzers zu gelangen. Der Begriff ist ein englisches Kunstwort, das sich an „fishing“ anlehnt. Es handelt sich meist um kriminelle Handlungen, die vertrauensvolle Techniken im Internet verwenden.

mehr
24.12.2009:

Artikel von Frau Rechtsanwältin Westphal in der Mainzer Allgemeinen Zeitung zu dem Thema Erben, Schenken, Pflichtteilsrecht: „Geschenkt ist nicht geschenkt.“

mehr
12⁄2009:

Veröffentlichung von Dr. Paul Klickermann in der Zeitschrift „Kommunikation & Recht“, S. 777 ff: „Der Gerichtsstand des zivilrechtlichen Drittauskunftsanspruchs“. Mit Inkraftreten des Gesetzes zur Verbesserung der Durchsetzung von Rechten des geistigen Eigentums am 1.9.2008 wurde ein Direktauskunftsanspruch gegen Internetprovider eingeführt…

mehr

Seiten